Der Engländer Luke Donald ist durch seinen Heimsieg bei der PGA Championship in Wentworth an die Spitze der Golf-Weltrangliste zurückgekehrt.

Der 34-Jährige verdrängte mit 10,43 Punkten den Nordiren Rory McIlroy (9,39), der nach zwei Runden am Cut gescheitert war und nach nur zwei Wochen die Führung wieder abgeben musste. Martin Kaymer aus Mettmann bleibt mit 5,06 Zählern auf dem elften Rang.

Den größten Sprung in der Spitzengruppe machte der Amerikaner Jason Dufner (5,30), der dank Rang zwei im texanischen Fort Worth vom 14. auf den achten Platz kletterte.

Der Ratinger Marcel Siem (1,39) verbesserte sich auf den 120. Rang, auch Alex Cejka (München/0,48) machte auf dem 353. Platz etwas Boden gut.

Weiterlesen