Deutschlands Golfstar Martin Kaymer aus Mettmann hat bei der PGA Championship im britischen Wentworth seine Chancen auf eine Spitzenplatzierung verspielt.

Der 27 Jahre alte Weltranglisten-Elfte spielte am dritten Tag der mit 4,5 Millionen Euro dotierten Veranstaltung auf dem Par-72-Kurs nur eine 76 und fiel mit 216 Schlägen vom 17. auf den geteilten 25. Rang zurück. Kaymer spielte nur einen Birdie, aber fünf Bogeys.

Einen Rückschlag erlitt auch Marcel Siem. Der Ratinger blieb ebenfalls vier Schläge über dem Platzstandard und fiel aus den Top 10. Mit 214 Schlägen liegt der 30-Jährige mit 214 Schlägen als geteilter 13. aber weiter vor Kaymer.

Mit ebenfalls einer 76er-Runde machte der Münchner Alex Cejka sechs Plätze gut und nimmt vor dem Schlusstag den geteilten 51. Rang ein.

Die Führung übernahm mit einer 69 der Weltranglistenzweite Luke Donald (England) mit 205 Schlägen. Der bisherige Spitzenreiter James Morrison (England) erwischte einen rabenschwarzen Tag und fiel nach einer 81er-Runde auf den geteilten elften Rang zurück.

Weiterlesen