Superstar Tiger Woods ist mäßig in das US-Turnier in Charlotte/North Carolina gestartet.

Der ehemalige Weltranglistenerste aus den USA spielte auf dem Par-72-Kurs eine 71er-Runde lag damit wie der Weltranglistendritte Lee Westwood (England) auf dem geteilten 56. Platz.

Etwas besser lief es für US-Open-Sieger Rory McIlroy. Der Weltranglistenzweite aus Nordirland benötigte 70 Schläge und belegte damit den geteilten 39. Rang.

Die Führung bei der mit 6,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung übernahm ein Trio aus den USA. Ryan Moore, Stewart Cink und Webb Simpson spielten alle eine 65er-Runde.

Deutsche Spieler sind in Charlotte nicht am Start.

Weiterlesen