Der südafrikanische Profi Louis Oosthuizen geht bei der von einem Unwetter beeinträchtigten Houston Open als Führender in die Schlussrunde.

Der 29-Jährige spielte auf der dritten Runde eine 66 und hat mit insgesamt 199 Schlägen zwei Schläge Vorsprung auf den zweitplatzierten Hunter Mahan (USA/201).

Am Donnerstag hatte ein Gewitter den Zeitplan der mit 6,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung durcheinandergebracht.

Die zweite Runde musste am Freitag wegen einsetzender Dunkelheit abgebrochen und am Samstagmorgen zuende gespielt werden.

Weiterlesen