Auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung haben die Frauen im Irak einen weiteren kleinen Schritt getan.

Die erst im vergangenen Jahr gegründete Gewichtheber-Mannschaft der Frauen startet bei den am Donnerstag begonnenen arabischen Meisterschaften in Casablanca/Marokko und präsentierte sich so auf internationaler Bühne.

"Gewichtheben für Frauen ist ein sehr sensibles Thema im Irak, wir sind ein muslimisches Land", sagte Teamchef Abbas Ahmed Abbas, der die Idee für das Team hatte.

"Als ich das Projekt ins Leben gerufen habe, musste ich auf die Gefühle der Leute Rücksicht nehmen. Die Traditionen in einer muslimischen Gesellschaft sind mir sehr wichtig", sagte Abbas.

Trainiert wird die Auswahl in einer Sporthalle unweit von Sadr City im Nordosten der Hauptstadt Bagdad. In dem Bezirk war es in der Vergangenheit zu schweren Auseinandersetzungen zwischen einer Schiitenmiliz und der US-Armee gekommen.

"Ich liebe diesen Sport. Ich habe eine Meisterschaft im TV gesehen, dann bin ich zum Verein gegangen und habe mich angemeldet", sagte die 15-Jährige Hoda, die in Marokko von der Goldmedaille träumt.

Weiterlesen