Robin van Persie erzielte den Siegtreffer für die Niederlande

Deutschlands Gruppengegner Ghana hat seinen ersten ernsthaften WM-Test verloren.

In Rotterdam unterlagen die "Black Stars" den Niederlanden in einem teilweise ruppigen Spiel verdient mit 0:1 (0:1).

Robin van Persie (5.) erzielte den einzigen Treffer des Abends, Ghana blieb zum vierten Mal in Folge ohne Torerfolg.

Der viermalige Afrikameister, am 21. Juni in Fortaleza zweiter Gruppengegner der DFB-Auswahl, zeigte im Spielaufbau deutliche Schwächen und strahlte kaum Torgefahr aus.

Erst mit der Einwechslung des Schalkers Kevin-Prince Boateng zur zweiten Halbzeit kam Ghana etwas besser in die Partie, fand gegen das 5-3-2-System von Bondscoach Louis van Gaal aber kaum ein Durchkommen.

Gleich der erste Angriff der Hausherren führte zum Tor: Nach einem Flankenlauf von Wesley Sneijder musste van Persie nur noch ins leere Tor einschieben.

Anschließend hatte Arjen Robben dreimal das 2:0 aus dem Fuß (12./24./45.).

Robben (Bayern München) war der einzige Bundesliga-Profi in der Startelf, Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) und Paul Verhaegh (FC Augsburg) kamen nicht zum Einsatz.

Nach der Pause stand Ghana defensiv etwas besser, hatte aber weiter keine echte Torchance.

Der dreimalige Vizeweltmeister Niederlande spielt in der WM-Vorrundengruppe B gegen Titelverteidiger Spanien, Chile und Australien.

Ghana trifft auf Deutschland, Portugal und die USA.

Hier gibt es alles zur WM 2014

Weiterlesen