Joseph S. Blatter ist seit 1998 Präsident der FIFA
FIFA-Boss Joseph Blatter ist vor der WM aufgeregt © getty

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat zu einem weltweiten Frieden während der WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) aufgerufen.

"Während dieser Zeit hoffe ich, dass alle Feindseligkeiten in allen Ecken der Welt gestoppt werden. König Fußball soll regieren", sagte der Schweizer in einem Interview, das am Freitag auf der FIFA-Homepage veröffentlicht wurde.

Blatter, der in Brasilien seine fünfte WM als FIFA-Präsident erlebt, bekräftige zudem zum wiederholten Male, für eine weitere Amtszeit als Chef des Weltverbandes zur Verfügung zu stehen.

"Ich bin vorerst kein Kandidat, weil die Kandidatur noch gar nicht offen ist. Aber meine Mission wird nie beendet sein. Ich stehe zur Verfügung, und das werde ich dem Kongress mitteilen. Aber es ist die Aufgabe des Kongresses, Ja oder Nein zu sagen", so Blatter mit Blick auf den FIFA-Kongress unmittelbar vor der WM.

Ziel für die kommenden Wochen sei es, "die beste WM aller Zeiten auf die Beine zu stellen", sagte Blatter, bei dem die Vorfreude wächst: "Ich bin aufgeregt. Ich habe ein wenig Lampenfieber, so wie ein Schauspieler, bevor er auf die Bühne geht. Ich bin sicher, dass es eine tolle WM wird."

Hier gibt es alles zur WM 2014

Weiterlesen