Ralf Rangnick zeigt im Audi Star Talk seine deutsche WM-Wunschelf. (Bild-Copyright: Audi Star Talk) © Audi

Ralf Rangnick stellt im Audi Star Talk (ab 23 Uhr im TV auf SPORT1) seine deutsche WM-Wunschelf auf.

Dabei setzt der Sportdirektor von RB Leipzig auf ein 4-1-4-1-System mit Sami Khedira als einzigen defensiven Mittelfeldspieler, Kapitän Philipp Lahm als rechten Verteidiger und geballter Offensivpower.

Stürmer Miroslav Klose würde es bei Rangnick ebenso nicht in die Startelf schaffen wie Bayerns Double-Gewinner Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos im defensiven Mittelfeld. In der Innenverteidigung würde Rangnick dem Dortmunder Mats Hummels und Per Mertesacker vom FC Arsenal den Vorzug vor Jerome Boateng geben.

In Rangnicks Wunschformation würden folgende Spieler auflaufen: Tor: Manuel Neuer (FC Bayern); Abwehr: Philipp Lahm (Bayern), Per Mertesacker (FC Arsenal), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Marcel Schmelzer (Dortmund); defensives Mittelfeld: Sami Khedira (Real Madrid); offensives Mittelfeld: Andre Schürrle (FC Chelsea), Mario Götze (Bayern), Mesut Özil (Arsenal), Marco Reus (Dortmund); Angriff: Thomas Müller (Bayern)

"Vom Klima werden wir eher den weniger intensiven Stil, den Stil Ballbesitz bzw. Tiki-Taka spielen, mit einer oder zwei falschen Neunern", vermutet Rangnick: "Das ist eher der Spielstil von Bayern München als der von Borussia Dortmund."

"Wir werden vielleicht mit einer falschen Neun spielen, was gar nicht so dumm ist. Auch aufgrund der klimatischen Bedingungen, wenn man eher defensiv und mitflexiblen und spielstarken Akteuren spielen wird", erklärte der 55-Jährige weiter: "Man kann da Klose auch die letzte halbe Stunde bringen. Mit Andre Schürrle, Thomas Müller, Mario Götze und Marco Reus haben wir viele Spieler, die das spielen können."

Weiterlesen