Eric Maxim Choupo-Moting traf in 23 Spielen für Kamerun zehn Mal © getty

Für Bundesliga-Legionär Eric Maxim Choupo-Moting wäre ein Vorrunden-Aus von Kamerun bei der WM in Brasilien eine Enttäuschung.

"Wenn wir die Gruppenphase überstehen, dann ist das ein gelungenes Turnier. Alles andere hängt von der Tagesform ab, aber natürlich wollen wir jedes Spiel gut spielen", sagte der Angreifer des FSV Mainz 05 im Trainingslager in Walchsee/Österreich.

Das Erreichen der K.o.-Runde würden auch die heimischen Fans fast schon erwarten, verriet der gebürtige Hamburger: "Kamerun ist fußballbegeistert, vielleicht sogar mehr als Deutschland."

Am kommenden Sonntag trifft Kamerun im Länderspiel in Mönchengladbach auf die deutsche Nationalmannschaft. Dort werde man "wohl mit der besten Mannschaft" auflaufen, sagte Choupo-Moting, der beim 2:0 am Montag gegen Mazedonien von Beginn an gespielt und den Treffer zum Endstand erzielt hatte.

Dass Stürmerstar Samuel Eto'o derzeit mit Knieproblemen ausfällt, erhöhe seine Chancen auf einen Stammplatz bei der WM nicht unbedingt, meinte Choupo-Moting: "Wenn wir mit dem jetzigen System spielen, dann ist Eto'o kein direkter Konkurrent für mich."

Hier gibt es alles zur WM 2014

Weiterlesen