Ob sie bei der WM in Brasilien auch so unbeschwert telefonieren kann? © getty

Die Besucher der WM-Stadien in Sao Paulo und Curitiba müssen sich während der Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) auf Probleme bei der Mobiltelefon- und Internet-Netzabdeckung einstellen. Das räumte die Dachorganisation Sinditelebrasil am Mittwoch ein.

Deren Direktor Eduardo Levy sagte bei einer Senatsanhörung, es werde "einige Probleme geben", die Kommunikations-Infrastruktur fertigzustellen. In Sao Paulo findet am 12. Juni das Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien statt. Auch in den Stadien in Manaus und Porto Alegre könnte es zu Problemen kommen.

"In Sao Paulo und Curitiba werden wir keine Zeit haben, alle unsere Tests durchzuführen", sagte Antonio Carlos Valente, der Chef der zuständigen Kommunikationsfirma Vivo.

"Unglücklicherweise wird es in sechs Stadien kein WLAN-Signal geben, das dabei hätte helfen können, die Abdeckung zu sichern", sagte Bernardo: "Aber die Stadionverwaltungen haben das abgelehnt."

Hier gibt's alles zur WM 2014

Weiterlesen