© getty

Brasiliens Fußballverband CBF ist nach jahrelangem Mieterdasein pünktlich zur WM Herr im eigenen Hause. Am Montag zog die Dachorganisation des fünfmaligen Weltmeisters in ihr neues Heim im Nobelviertel Barra da Tijuca in Rio de Janeiro um.

Das vierstöckige Gebäude soll die CBF durch Kauf und Renovierung umgerechnet 33 Millionen Euro gekostet haben.

Offiziell soll das Gebäude, das auch das Museum der brasilianischen Nationalmannschaft beherbergt, kurz vor der WM im Beisein von hochrangigen Funktionären des Weltverbandes FIFA eröffnet werden.

Seit 2002 hatte der CBF seinen Sitz in einer angemieteten Etage in einem Bürogebäude im selben Stadtviertel.

Hier gibt es alles zur WM 2014

Weiterlesen