Max Meyer (l.) und Leon Goretzka (r.) geben wohl ihr Länderspiel-Debüt gegen Polen © imago

Bundestrainer Joachim Löw gibt beim Schaulaufen für den WM-Kader wohl sechs Neulingen eine Chance.

So wird der 54-Jährige am Dienstag im Länderspiel gegen Polen in Hamburg wohl Shkodran Mustafi, Christian Günter, Leon Goretzka, Max Meyer, Andre Hahn und Kevin Volland aufbieten.

Mustafi, Goretzka, Meyer, Volland und Hahn gehören auch dem vorläufigen WM-Kader an und kämpfen um ihr Ticket für Brasilien.

Im Tor gegen die Polen steht Ron-Robert Zieler. Die Viererabwehrkette bilden Benedikt Höwedes, mit 18 Einsätzen erfahrenster Akteut im Kader, Mustafi, Matthias Ginter und Günter.

Ginter hatte im März gegen Chile (1:0) sein DFB-Debüt gefeiert und gehört auch zum 30-köpfigen vorläufigen WM-Aufgebot von Löw.

Im defensiven Mittelfeld werden voraussichtlich Lars Bender, der laut DFB-Assistenztrainer Hansi Flick einsatzfähig ist, und Goretzka erste Wahl sein.

Die Offensivreihe bilden Hahn, Meyer und Julian Draxler. Im Angriff soll Kevin Volland zeigen, dass er ein WM-Kandidat ist.

Aus dem vorläufigen WM-Kader fehlen in Hamburg 20 Akteure. Die voraussichtliche Startaufstellung gegen Polen weist ein Durchschnittsalter von 21,82 Jahren auf.

Polen tritt ohne die Dortmunder Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszcek an, die am Samstag im Pokalfinale gegen den FC Bayern spielen.

Der Hoffenheimer Eugen Polanski erhielt von seinem Klub keine Freigabe.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Deutschland: Zieler - Höwedes/Schalke 04, Mustafi, Ginter, Günter - Lars Bender, Goretzka - Hahn, Meyer, Draxler - Volland

Polen: Boruc - Olkowski, Cionek, Szukala, Wawrzyniak - Krychowiak, Kilch - Peszko, Wolski, Zyro, Robak

Hier gibt es alles zur WM 2014

Weiterlesen