Mario Gomez fährt nicht zur WM nach Brasilien © getty

Mario Gomez hat sich enttäuscht über seine Nichtberücksichtigung für den vorläufigen deutschen WM-Kader gezeigt.

"Nach der Meisterschaft und dem Pokalfinale verpasse ich auch noch die Weltmeisterschaft. Ein Anruf vom Trainer, der schmerzt", schrieb Gomez auf seiner Facebook-Seite.

Bundestrainer Joachim Löw hatte am Donnerstag in Frankfurt den 30-köpfigen vorläufigen Kader für die WM in Brasilien bekanntgegeben.

Gomez hatte wegen Verletzungsproblemen beim AC Florenz nur wenige Spiele absolviert.

Der 28-Jährige wünschte dem deutschen Team Glück: "Damit steht leider auch fest, dass ich nicht dabei sein werde, wenn die Jungs den Pokal holen! Ich drücke alle Daumen und wünsche euch von ganzem Herzen den Sieg!", so Gomez weiter.

[fbpost url="https://www.facebook.com/mario33gomez/posts/688170771243960"]

Weiterlesen