Wolfgang Niersbach (r.) ist seit März 2012 DFB-Präsident © getty

Wolfgang Niersbach und Oliver Bierhoff haben gut einen Monat vor der Abreise der deutschen Nationalmannschaft zur WM-Endrunde nach Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) noch einmal jegliche Zweifel an der Fertigstellung des deutschen Turnier-Quartiers zerstreut.

"Das Camp wird fertig, der Trainingsplatz ist fertig", sagte Niersbach, der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag auf dem WM-Gipfel der "Rheinischen Post" in Düsseldorf.

Auch Nationalmannschafts-Manager Bierhoff teilte nach seiner letzten Inspektionsreise ins deutsche WM-Quartier über "DFB-TV" mit, dass alles rechtzeitig fertig und alles passen wird.

"Und wenn nicht, dann sind wir flexibel und werden nicht lamentieren", sagte der frühere DFB-Kapitän nach seinem 30-stündigen Trip ins WM-Gastgeberland.

Während es bei den Bauten und auch beim Pressecenter noch einiges zu tun gibt, sieht es beim Trainingsplatz bedeutend besser aus. "Bei meinem letzten Besuch war der Rasen noch braun, jetzt ist grün. Bis zu unserer Amkunft wird er auch noch schön eben sein", berichtete Bierhoff von den Fortschritten.

Insgesamt vertraue er auf den Bauherren und die brasilianischen Arbeiter, die sehr gelassen und guter Dinge sein, dass alles pünktlich fertig wird.

Der DFB-Tross fliegt am 7. Juni nach Brasilien, wo einen Tag später das neu erbaute Campo Bahia bezogen wird. Das 14.740 qm große Areal liegt an der Küste des Bundesstaats Bahia in dem Dorf Santo Andre. Insgesamt umfasst das Basecamp der DFB-Auswahl 14 zweigeschossige Wohnhäuser mit insgesamt 60 zum Strand ausgerichteten Zimmern.

Zusätzlich wurden Funktionsräume für Massage und Physiotherapie sowie für Team-Besprechungen gebaut. Der Trainingsplatz und das Pressezentrum sind über eine Straße oder zu Fuß am Strand entlang nur 1800 Meter entfernt.

Niersbach widersprach noch einmal Gerüchten, wonach das Quartier eigens für die Nationalmannschaft gebaut worden sei: "Wir sind nur die ersten Nutzer", so der 63-Jährige.

Hier gibt es alles zur WM 2014

Weiterlesen