© getty

Ein zweiter Todesfall binnen 24 Stunden hat in Manaus die Vorbereitungen auf die WM 2014 in Brasilien zusätzlich überschattet. Unweit der Arena Amazonas erlitt ein 49 Jahre alter Bauarbeiter einen Herzinfarkt und starb wenig später.

Der Tod von Jose Antonio do Nascimento sorgte für umso größere Betroffenheit in der Bevölkerung, da nur wenige Stunden zuvor sein 27 Jahre jüngerer Kollege Marcleudo de Melo Ferreira bei einem Sturz vom 35 m hohen Stadiondach ums Leben gekommen war.

Mittlerweile ist die Zahl der Todesfälle bei WM-Bauprojekten auf sechs gestiegen.

Weiterlesen