Cesare Prandelli und die Squadra Azzurra scheiterten bei der WM schon in der Vorrunde
Cesare Prandelli ist seit 2010 italienischer Nationaltrainer © getty

Der italienische Nationaltrainer Cesare Prandelli hat scharfe Kritik an den Rahmenbedingungen zur Gruppenauslosung für die WM 2014 in Brasilien (12 Juni bis 13. Juli) geübt.

"Alle haben verstanden, dass etwas im System nicht funktioniert und es überdacht werden muss. Wenn das Ranking zählt, waren wir zweieinhalb Jahre lang auf Platz sieben. Doch es zählt der Oktober. Das ist lächerlich", sagte Prandelli der Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Freitag.

Den 56-Jährigen erzürnt der Umstand, dass der viermalige Weltmeister im Oktober in der Weltrangliste nach zwei Unentschieden zum Abschluss der WM-Qualifikation auf Platz acht abgerutscht war.

Dadurch ist die "Squadra Azzurra" bei der Auslosung am Freitag im brasilianischen Costa do Sauipe nicht als einer der sieben Gruppenköpfe gesetzt.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen