Susic ist seit 2009 Bosnien-Herzegowinas Nationaltrainer
Safet Susic trainiert Bosnien-Herzegowina seit 2009 © getty

Misslungener Einstand für Bosnien-Herzegowina auf der großen Fußballbühne: Der WM-Neuling wird seine Gruppengegner bei der Auslosung im brasilianischen Badeort Costa do Sauipe am Freitag ohne seinen Nationaltrainer Safet Susic zur Kenntnis nehmen.

Der 58-Jährige verpasste am Mittwochmorgen in Paris seinen Flug Richtung Zuckerhut.

Neben Susic werden auch Uruguays Trainer Oscar Tabarez und Miguel Herrera aus Mexiko fehlen.

"Ich bin rechtzeitig losgefahren, doch es gab Probleme mit dem Verkehr. Als ich dann eine halbe Stunde vor Abflug am Flughafen angekommen war, haben die Mitarbeiterinnen dort meine Erklärungen nicht akzeptiert", rechtfertigte sich Susic.

Und weiter: "In 40 Jahren meiner Karriere habe ich nur zwei- oder dreimal meinen Flug nicht bekommen. Es tut mir leid, dass ich meine Kollegen nicht treffen kann."

Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli 2014) ist Bosnien-Herzegowina der einzige Debütant.

In Costa do Sauipe wird Susic vom Vizepräsidenten des bosnischen Fußball-Verbandes, Darko Ljubojevic, vertreten.

Weiterlesen