Zinedine Zidane (r.) bestritt 108 Länderspiele für Frankreich © getty

Frankreichs einstiger Fußball-Weltstar Zinedine Zidane kennt mit der Equipe Tricolore kein Pardon.

"Es gibt niemals eine gute Ziehung, ich möchte, dass Frankreich eine schwierige Gruppe bekommt, damit die Mannschaft nicht mit halber Kraft rangeht. Sie soll von Anfang an 100 Prozent aufwenden. Ich hoffe auf eine schwierige Gruppe für Frankreich", sagte der Weltmeister von 1998 vor Medienvertretern am Donnerstag in Costa do Sauipe.

Am Freitag gehört "Zizou" im Badeort am Atlantik zu den acht internationalen Fußball-Ikonen, die die Auslosung der WM-Gruppen für 2014 in Brasilien vornehmen.

Dem WM-Gastgeber traut Zidane zu, Ähnliches wie Frankreich 1998 zu vollbringen.

"Das ganze Land steht hinter der Mannschaft. 1998 waren unsere Freundschaftsspiele vor der WM katastrophal. Als das Turnier losging, haben uns als Spieler befreit. Die Unterstützung der Zuschauer, des ganzen Landes, hat uns ins Finale getragen. Etwas Großes erreichen zu können, das war wie die Kirsche auf dem Kuchen. Ich hoffe, dass Frankreich wie 1998 wieder gegen Brasilien im Endspiel steht", betonte der dreimalige Weltfußballer.

Brasilien bezeichnete Zidane als "Land des Fußballs schlechthin".

Weiterlesen