Steht wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck: FIFA-Chef Joseph Blatter
FIFA-Präsident Joseph S. Blatter sagt, es gäbe keinen Plan B für die Arena Sao Paulo © getty

Die nach einem Kran-Unfall beschädigte Fußball-Arena in Sao Paulo wird erst zwei Monate vor der WM-Endrunde in Brasilien ihren Betrieb aufnehmen.

Dies gab Joseph S. Blatter, Präsident des Weltverbandes FIFA, am Donnerstag nach der Sitzung des Exekutivkomitees in Costa do Sauipe bekannt.

"Wir haben die Information erhalten, dass das Stadion erst am 14. oder 15. April fertiggestellt sein wird", sagte Blatter. Es gäbe aber einen keinen Plan B für die Arena Sao Paulo, in der am 12. Juni 2014 WM-Gastgeber Brasilien das Eröffnungsspiel austrägt.

"Ich hoffe, dass die beschädigten Teile so schnell wie möglich wieder neu aufgebaut werden können. Aber noch laufen die Untersuchungen", so der 77-Jährige.

Im Itaquerao-Stadion, nach der WM Heimstätte des noch amtierenden Klub-Weltmeister SC Corinthians, war am 27. November ein Baukran eingestürzt und hatte dabei Teile einer bereits fertiggestellt Tribüne beschädigt. Bei dem Unglück waren zwei Bauarbeiter zu Tode gekommen.

Weiterlesen