Alexander Frei hat es in der Hand.

Der frühere Dortmunder Bundesliga-Torjäger wird am Montag (14.00 Uhr) in Zürich die Auslosung der Playoff-Spiele in der WM-Qualifikation (15. und 19. November) vornehmen.

Dann entscheidet sich für die Superstars Franck Ribery, Cristiano Ronaldo und Zlatan Ibrahimovic, welchen Gegner sie auf dem Umweg zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien aus dem Weg räumen müssen.

Und es winken brisante Partien, insbesondere wenn der Schweizer Rekordtorschütze von den acht Mannschaften Portugal und Frankreich nacheinander aus dem Lostopf ziehen würde.

Eine Neuauflage des WM-Halbfinales von 2006 wäre eine mögliche Konstellation bei den vier Playoff-Paarungen am 15. und 19. November.

Denn Portugal gehört neben Griechenland, Kroatien und der Ukraine zu den gesetzten Teams. Frankreich befindet sich entsprechend seiner Weltranglistenposition im Topf der ungesetzten Mannschaften neben Schweden, Rumänien und Island

Hier gibt es alles zur WM 2014

Weiterlesen