Russland hat das Ticket für die WM 2014 in Brasilien gelöst, Portugal muss in die Playoffs.

Die Sbornaja kam in Baku gegen die von Berti Vogts trainierte Auswahl Aserbaidschans zwar nur zu einem 1:1 (1:0), der Punkt reichte jedoch zur dritten Qualifikation für eine WM-Endrunde.

Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo siegte in Coimbra mit 3:0 (2:0) gegen Luxemburg und schloss die Gruppe F als Zweiter mit einem Punkt Rückstand auf Russland ab.

Roman Schirokow (16.) traf gegen Vogts' Team, das am Freitag gegen Nordirland seinen ersten Sieg (2:0) in der laufenden Qualifikation eingefahren hatte und am Ende den vierten Platz belegte.

Aserbaidschans Wagif Dsawadow (90.) erzielte nach der Roten Karte für seinen Teamkollegen Maksim Medwedew (74.) noch den Ausgleich.

Nach dem Platzverweis für Luxemburgs Aurelien Joachim (29.) trafen Silvestre Varela (30.), Nani (37.) und Helder Postiga (79.) für Portugal.

Die Playoff-Spiele zwischen den acht besten Gruppenzweiten werden am 15. und 19. November ausgetragen, die Auslosung findet am kommenden Montag statt.

Weiterlesen