Den Einzug in die Geschichtsbücher feierte Robin van Persie in den Armen seines Vorgängers. Als der Stürmerstar der Niederlande beim 8:1-Kantersieg gegen Ungarn zum Rekordtorschützen aufgestiegen war, rannte er zur Seitenlinie und sprang Co-Trainer Patrick Kluivert um den Hals.

"Das war ein unglaublich schöner Moment", meinte van Persie, der nun 41 Treffer im Oranje-Trikot erzielt hat. "Vor allem, weil meine Kinder auf der Tribüne saßen." Seine Kids konnten am Freitagabend gleich drei Treffer ihres Vaters bestaunen.

Kluivert, bis dahin mit 40 Treffern erfolgreichste Torjäger in Deutschlands Nachbarland, freute sich mit seinem Nachfolger. "Ich gönne es ihm von Herzen", sagte der einstige Weltklassestürmer.

"Robin und ich arbeiten vor jedem Länderspiel zusammen. Und irgendwann musste mein Rekord ja geknackt werden."

Van Persie will sich auf seinen 41 Treffern aber nicht ausruhen. "Mein Ziel ist es jetzt, auch bei der WM in Brasilien so treffsicher aufzutreten", sagte der Angreifer von Manchester United.

Zusammen mit der Generation um Arjen Robben und Rafael van der Vaart ist es am Zuckerhut vielleicht die vorerst letzte Chance auf einen großen Titel für Oranje.

Weiterlesen