Die Eintrittskarten für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien finden reißenden Absatz. Innerhalb der ersten 24 Stunden nach Öffnung der Ticketschalter im Internet gingen beim Weltverband FIFA 2,3 Millionen Anfragen von über 400.000 Bewerbern ein.

Für das Eröffnungsspiel am 12. Juni in Sao Paulo trugen sich mehr als 372..000 Personen in die Liste ein, das Finale am 13. Juli im Maracana in Rio de Janeiro wollen bislang über 344.000 Fans im Stadion verfolgen.

Die Zahlen für die ersten 24 Stunden liegen fast doppelt so hoch wie bei der WM 2006 in Deutschland und viermal so hoch wie bei der WM 2010 in Südafrika. Die meisten Anfragen kamen wie erwartet aus Brasilien.

"Das ist völlig verständlich. Die Brasilianer wissen ja bereits, wo ihr Team den größten Teil seiner Spiele bestreiten wird", sagte FIFA-Marketing-Direktor Thierry Weil. Auf den Plätzen folgen Argentinien, die USA, Chile und Kolumbien.

Die erste Verkaufsphase für die rund drei Millionen zur Verfügung stehenden Karten läuft seit Dienstag, 12.00 Uhr MEZ, auf fifa.com und dauert bis zum 10. Oktober. Da die Nachfrage das Angebot an Tickets übersteigen wird, entscheidet das Los.

Bereits im Juli hatte der Weltverband FIFA die Preise bekannt gegeben. Die günstigsten Karten für Fans aus dem Ausland kosten umgerechnet gut 67 Euro, für die teuerste Finalkarte müssen die Fans gut 742 Euro hinlegen. Weitere Verkaufsphasen werden am 8. Dezember und 15. April beginnen.

Hier weiterlesen: Weiter großer Run auf WM-Tickets

Weiterlesen