Knapp 300 Tage vor dem Auftakt der WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli 2014) hat FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke keinen Zweifel an der rechtzeitigen Fertigstellung der Arena Corinthians in Itaquera.

In dem 68.000 Zuschauer fassenden Stadion in Sao Paulo, das momentan zu 86 Prozent fertiggestellt ist, soll am 12. Juni die Eröffnungspartie des Turniers stattfinden.

"Sollte die FIFA daran gezweifelt haben, dass das erste Spiel in Itaquera stattfindet, dann haben sich diese Zweifel heute aufgelöst", sagte Valcke auf einer Pressekonferenz.

"In zehn Monaten werden wir hier den Beginn der WM austragen", sagte der 52-Jährige, der das Stadion aufgrund der anhaltenden Sorgen über die pünktliche Fertigstellung besucht hatte.

Auch der zuvor beunruhigte Sportminister Aldo Rebelo ist nun zuversichtlich. "Jetzt bin ich sicher, dass es rechtzeitig fertig wird", sagte Rebelo.

In der vergangenen Woche hatte Rebelo eindringlich gefordert, das Tempo beim Bau der Stadien anzuziehen.

Die WM in Brasilien wird insgesamt in zwölf Stadien ausgetragen, sechs davon waren bereits zum diesjährigen Confed Cup fertiggestellt. Die Bauarbeiten an den übrigen sechs Sportstätten müssen spätestens im Dezember zur geplanten Abnahme durch die FIFA abgeschlossen sein.

Weiterlesen