Kein Liebes-Camp für Jogis Jungs:

Anders als vor den vergangenen Turnieren streicht der DFB vor der WM 2014 das Regenerations-Trainingslager.

Seit der WM 2006 absolvierten die Nationalspieler mit ihren Frauen und Kindern zu Beginn der Turniervorbereitung eine Erholungswoche, um sich von den Strapazen der vergangenen Saison zu erholen.

Zur WM 2014 entfällt dieses Camp:

"Wir konnten in den Trainingslagern mit den Familien als Mannschaft zuletzt nie komplett anreisen", bedauert Löw in der "Bild" die Probleme des Camps. Durch nachträgliche Verpflichtungen diverser Nationalspieler, die nach dem Ende der Bundesliga-Saison noch in der Champions League oder im DFB-Pokal aktiv waren, reisten zudem die Spieler an verschiedenen Tagen an. "Das hat auch abgelenkt", bestätigt Löw.

Um sich ganz auf das Turnier konzentrieren zu können und keine Ablenkungsmöglichkeiten zu bieten, soll laut "Bild" nur ein normales Trainingslager in Europa vor der Abreise nach Südamerika abgehalten werden.

Die Reise ins WM-Gastgeberland soll bereits zwei Wochen vor WM-Start beginnen, um sich an die klimatischen Bedingungen in Brasilien gewöhnen zu können.

Hier gibt's alle News zum Fußball

Weiterlesen