Bundesliga-Profi Leon Andreasen hat bei seinem Comeback nach über dreijähriger Abwesenheit mit der dänischen Nationalmannschaft einen mäßigen Start in die WM-Qualifikation erwischt.

Der lange verletzte Mittelfeldspieler von Hannover 96 wurde beim 0:0 im Duell der EM-Teilnehmer gegen Tschechien in der 58. Minute eingewechselt. Für Andreasen war die von Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) geleitete Partie das erste Länderspiel seit dem 1. April 2009 (3:0 gegen Albanien).

In Kopenhagen vertrauten beide Mannschaften auf viele Bundesliga-Profis. So standen bei den Dänen der Wolfsburger Simon Kjaer und der Stuttgarter William Kvist in der Startelf, Fürths Tobias Mikkelsen wurde wie Andreasen eingewechselt.

Tschechien schickte das Quartett Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen), Michal Kadlec (Bayer Leverkusen), Petr Jiracek (Hamburger SV) und Tomas Pekhart (1. FC Nürnberg) ins Rennen.

Weiterlesen