Der brasilianische Sportjournalist Victor Canedo erklärt, warum sich der WM-Gastgeber mehr vor dem DFB-Team als vor Spanien fürchtet.

Liebe Fußballfreunde,

Glückwunsch Deutschland! Glückwunsch an die Deutschen! Eine vorzeitige Qualifikation für eine weitere Weltmeisterschaft, bravo! Und es gibt keinen Zweifel, dass die deutsche Auswahl mehr als vorbereitet ist, um einen großen Titel zu erobern.

Ich sehe das große Potenzial, dass die deutsche Mannschaft hier in Brasilien abrufen kann. Und ich bin der Meinung, dass diese Generation der Deutschen ein Favorit auf den WM-Titel 2014 ist.

Denn: Sie sind eine der drei größten Fußball-Nationen: Neben Brasilien und Spanien. Und damit eine echte Bedrohung für unsere Selecao.

Auch die Spanier werden es gegen diese Deutschen schwer haben.

Dies zeigt schon die Fußballgeschichte: Zwei Europameisterschaften und zwei WM-Titel in Folge - das gab es schließlich noch nie. Um an der Spitze zu bleiben, braucht Spanien eine Motivation wie sie diese Generation deutscher Spieler hat.

[image id="2d1b4b9e-63c8-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]


Das DFB-Team ist erfahren, aber immer noch sehr jung. Bundestrainer Joachim Löw hat ein Spielermaterial, das für Qualität steht.

Die Brasilianer sind verzaubert von Bastian Schweinsteiger, erkennen das Können von Manuel Neuer oder Philipp Lahm. Zu ihrer Klasse kommen nun auch noch die Einflüsse von Pep Guardiola dazu.

Wer sich nur im geringsten für Fußball interessiert, kennt die physische Stärke von Sami Khedira, die Kreativität eines Mesut Özil, die Geschicklichkeit von Marco Reus.

Und dann gibt es da vor dem Tor noch einen gewissen Miroslav Klose ? er ist eine große Bedrohung für unseren Ronaldo als ewigen WM-Torschützenkönig! Erstmals richtig spannend wird es am 6. Dezember ? dann werden die WM-Gruppen ausgelost.

Die Teilnehmer werden sich auf Brasilien und seine Begebenheiten einstellen müssen.

Obwohl die WM in unserem Winter ausgetragen wird, haben einige Städte wie Manas, Natal, Salvador, Recife oder Rio de Janeiro im Juni und Juli hohe Temperaturen von über 30 Grad. Andere wie Porto Alegre, Sao Paulo und Belo Horizonte messen dagegen zu dieser Jahreszeit nur zehn Grad ? manchmal sogar nur fünf Grad.

Nicht zu vergessen: Die Entfernungen zwischen den Städten ist sehr groß.

Brasilien ist ein riesiges Land. Eine Reise mit dem Flugzeug von Süden nach Nordwesten dauert fünf Stunden.

Die WM-Gäste, die auf den Straßen unterwegs sein werden, müssen vorsichtig sein. Der Straßenverkehr hier gleicht Schlachten. Tempolimits werden ignoriert, das Verkehrsaufkommen ist immens.

Trotzdem: Wir versprechen allen Spielern und Besuchern, dass wir sie mit offenen Armen empfangen werden. Es erwartet Euch ein Land mit einer wunderschönen Landschaft.

Freut Euch drauf: Unsere Gewohnheiten unterscheiden sich von Euren, das Klima ist definitiv anders und unser Charakter - nun ja, wir sind glückliche Menschen, die sich gern vergnügen. Brasilien ist das Disney World für Fußballfreunde.

Ich sehe Euch hier!

Euer Victor

Victor Canedo, 25 Jahre alt, ist seit drei Jahren Fußballberichterstatter für das öffentlich-rechtliche Nachrichtenportal "globoesporte.com". Für das größte brasilianische Online-Portal berichtet er über den europäischen Fußball. Jüngst reiste er durch Deutschland, schrieb über die Spiele der Nationalmannschaft und interviewte mehrere Bayern-Stars.

Weiterlesen