Frodi Benjaminsen (l.) schoss seit 1999 in 63 Länderspielen drei Tore für die Faröer © getty

Das Team der Färöer will sich gegen die DFB-Auswahl nicht verstecken. Trainer Lars Olsen weiß schon, wie man Deutschland schlägt.

Von Thorsten Mesch

Hannover - Es war vor knapp zehn Jahren, als die Nationalmannschaft der Färöer nur knapp an ihrem größten Prestigeerfolg vorbeischrammte.

In der Qualifikation zur EM 2004 bot der Fußball-Zwerg der deutschen Auswahl am 16. Oktober 2002 in Hannover einen großen Kampf, unterlag am Ende aber 1:2.

Miroslav Klose erzielte damals den Siegtreffer für das DFB-Team.

Der Stürmer ist der einige deutsche Spieler, der auch am Abend im ersten WM-Qualifikationsspiel (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) auflaufen wird. (DATENCENTER: WM-Qualifikation)

Von den Fähringern waren Kapitän Frodi Benjaminsen und Jakup Mikkelsen damals schon im Einsatz. Und der Torhüter hofft, dass seiner Mannschaft dieses Mal der große Coup gelingt.

"Wenn es aus unserer Sicht optimal läuft, hoffen wir einen Punkt mitzunehmen. Für jeden von uns ist es das Spiel der Spiele", sagte der 42-Jährige dem "Express".

Nielsen wohl für Mikkelsen

Mikkelsen hat seinen Stammplatz eigentlich an den 16 Jahre jüngeren Gunnar Nielsen verloren, doch da diesem nach langer Verletzungspause noch Spielpraxis fehlt, könnte der Routinier wieder zum Einsatz kommen. Es wäre sein 73. Länderspiel.

Nielsen hatte seinen großen Auftritt vor zwei Jahren, als er einmal für Manchester City in Englands Premier League den Duft der großen Profiwelt schnuppern durfte, mittlerweile aber ausgeliehen wurde.

[kaltura id="0_g9v5dlxt" class="full_size" title="Far er tr umen von Sensation"]

Geheimnis um Torwart-Position

Wer tatsächlich im Tor stehen wird, daraus macht Coach Lars Olsen ein Geheimnis. "Den Namen verrate ich erst im letzten Augenblick", sagte Däne am Donnerstag.

Der Trainer ist der Star, die meisten seiner jungen Akteure haben kaum internationale Erfahrung vorzuweisen.

[image id="743092fd-63f1-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Olsen wurde 1992 mit Dänemark Europameister - bekanntermaßen und damals äußerst überraschend im Endspiel gegen Deutschland.

"Mein schönster Augenblick als Spieler war unser 2:0-Finalsieg in Göteborg", erinnert sich Olsen an das Turnier in Schweden.

Pudelmützen-Held als Torwarttrainer

Der größte Tag in der Fußball-Geschichte der Färöer-Inseln ist nach wie vor der 12. September 1990, als die Mannschaft völlig sensationell Österreich mit 1:0 schlug.

Einer der Helden von damals sitzt in Hannover auf der Bank: Torwarttrainer Jens Martin Knudsen.

Der Keeper stand damals mit einer Pudelmütze auf dem Kopf gegen die Austria im Tor und leitete mit einem Abstoß den Siegtreffer durch Torkil Nielsen ein.

Olsen spricht von "Weltsensation"

Doch sollte Olsens junges Team am Abend gegen die DFB-Auswahl punkten, wäre das für ihn noch größer als der damalige Erfolg gegen Österreich: "Eine echte Weltsensation hätten wir dann", meint Olsen.

Für den Coach ist sein Team in Hannover allerdings klarer Außenseiter.

"Ich schaue nicht auf das Ergebnis. Ich bin zufrieden, wenn wir hinterher sagen können, dass wir alles gegeben haben", sagt Olsen, der bei seinen Spielern eine große Nervosität festgestellt hat.

"Sie sind sehr aufgeregt, schließlich spielen sie gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Es ist auch ungewohnt für sie, vor so vielen Zuschauern anzutreten", erklärt er.

Zahlreiche Halbprofis

Etwa die Hälfte seiner Spieler kickt als Halbprofi in der Heimat ? und das ausschließlich auf Kunstrasenplätzen. Der Rest der Mannschaft steht bei Vereinen in England, Dänemark, Norwegen und Island unter Vertrag.

Gegen Island verloren die Fähringer vor zwei Wochen noch 0:2, gegen die Elf von Bundestrainer Joachim Löw will der 154. der Weltrangliste sich nicht verstecken.

"Wir werden unsere Chancen suchen", kündigt Olsen an. "Vor allem aber sollen meine Spieler das Erlebnis genießen und lernen."

Weiterlesen