Für den früheren Bundesliga-Trainer Christoph Daum spielt Mario Götze bald auf dem selben Level wie Weltfußballer Lionel Messi.

"Mario hat außergewöhnliche Fähigkeiten und er wird ein zweiter Messi werden", sagte er im SPORT1-Interview. "Sonst hätten die Bayern nicht so viel Geld in die Hand genommen."

Allerdings müsse Guardiolas Wunschspieler noch etwas Geduld aufbringen. Die Karriere habe sich in kurzer Zeit zu schnell entwickelt. Daum versuchte dies sehr anschaulich zu belegen: "Er hat keine Treppe nach oben genommen, sondern einen Hochgeschwindigkeits-Lift und jetzt stockt der ein bisschen."

Ausschlaggebend hierfür sei die ein oder andere Verletzung in der jüngsten Vergangenheit gewesen und dazu noch Dinge wie beispielsweise der kürzliche Ausrüster-Zoff. Es sei deshalb ein "Konsolidierungsjahr, wo er sich neu orientieren muss", fügte der 59-Jährige hinzu.

"Seine Entwicklung ist ganz normal und ich verspreche mir den großen Durchbruch von ihm erst im nächsten Jahr."

Darüberhinaus ist sich Daum sicher, dass die Dominanz der finanzstarken Teams München und Dortmund weiter anhalten werde.

Die Ligatabelle nach acht Spieltagen spiegele mit wenigen Ausnahmen - wie der Platzierung des VfL Wolfsburg - die Kräfteverhältnisse sehr gut wieder.

Weiterlesen