Anlässlich seines 150. Jubiläums lädt der englische Verband FA zu einer Reise in die Vergangenheit des Ballsports ein.

Das erste Regelbuch aus dem Jahr 1863 ist Teil einer Ausstellung in der Londoner British Library.

Englands Nationaltrainer Roy Hodgson und FA-Präsident Greg Dyke übergaben das Buch an das Museum, das es mit weiteren historischen Original-Dokumenten der Weltgeschichte wie einem Exemplar der Magna Charta aus dem Jahr 1215 und Texten von William Shakespeare zeigt.

Das sogenannte "1863 FA Minute Book", das 13 grundlegende Fußballregeln wie die Größe des Feldes und die Fortsetzung des Spiels nach einem Ausball enthält, wird auf einen Wert von 2,9 Millionen Euro geschätzt.

Das Buch wurde von Ebenezer Cobb Morley, dem ersten FA-Generalsekretär, seinerzeit per Hand geschrieben.

Weiterlesen