Der ehemalige Wolfsburger Kevin Pannewitz hat sich abseits des Platzes erneut einen Fehltritt geleistet.

Der im Juni beim Bundesligisten entlassene Profi ist nach Informationen der "Bild" in Berlin betrunken in eine fremde Wohnung eingedrungen und legte sich dort anschließend schlafen. Die alarmierte Polizei nahm den Ex-Profi in der Wohnung im Anschluss in Gewahrsam.

Neben Hausfriedensbruch stellte die Mieterin zusätzlich Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Der einstige Junioren-Nationalspieler und Zweitliga-Profi bei Hansa Rostock hatte in der Vergangenheit wiederholt Probleme mit Übergewicht und Party-Entgleisungen und wurde mehrfach suspendiert.

Der neueste Fehltritt dürfte für Pannewitz glimpflich ausgehen. Nach einer Entschuldigung bei der verängstigten Mieterin entschuldigte sich der 21-Jährige und erklärte, es sei alles erledigt.

Den Sachschaden will er so schnell wie möglich bezahlen.

Hier gibt's alle News zum Fußball

Weiterlesen