Die europäische Polizeibehörde Europol hat nach eigenen Angaben den weltweit größten Wettskandal der Fußball-Geschichte aufgedeckt.

Europol gab am Montag in Den Haag bekannt, dass es sich um 380 manipulierte Spiele handeln soll - auch Deutschland soll betroffen sein. Dazu sollen Partien aus der Türkei, der Schweiz, der Champions League sowie der WM- und EM-Qualifikation gehören.

"Für uns steht fest, dass es sich um den größten Fall aller Zeiten in diesem Bereich handelt", sagte Europol-Direktor Rob Wainwright.

Insgesamt sollen 425 Spieler, Schiedsrichter und weitere Offizielle involviert sein. Durch die Manipulationen in 15 Ländern sollen die Betrüger acht Millionen Euro verdient haben. In den Betrug sollen zudem Kriminelle aus Asien verwickelt sein.

Zu manipulierten Spielen soll es auch außerhalb Europas gekommen sein.

Weiterlesen