Franz Beckenbauer steht für den Posten als Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA nicht zur Verfügung.

"In diesem Leben nicht mehr, vielleicht in 100.000 Jahren", sagte der 67-Jährige am Mittwoch im Pay-TV-Sender "Sky". Brasiliens Fußball-Star Romario hatte den "Kaiser" als FIFA-Präsident und Nachfolger des umstrittenen Joseph S. Blatter erneut ins Gespräch gebracht.

Der Schweizer ist bis 2015 als FIFA-Boss gewählt und befindet sich in seiner vierten Amtszeit.

Weiterlesen