Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat sich in seiner Biografie einen kuriosen Geografie-Patzer geleistet.

"Das erste große Fußballereignis, an das ich mich erinnern kann, ist die WM 1970 in Frankreich. Ich habe noch das Viertelfinale in Lyon im Kopf: Deutschland besiegte England 3:2", schreibt Matthäus dort.

Allerdings fand die Endrunde 1970 nicht in Lyon, Frankreich statt, sondern in Leon, Mexiko.

Beim legendären 3:2 hatte die deutsche Nationalmannschaft einen 0:2-Rückstand durch Tore von Franz Beckenbauer, Uwe Seeler und Gerd Müller aufgeholt.

Weiterlesen