Der ehemalige Nationalspieler Günter Netzer hat eine Rückkehr als Manager ins Fußball-Geschäft kategorisch ausgeschlossen.

"Der Fußball hat alle Energien aus mir abgesaugt. Man wird mich nie wieder im Fußballgeschäft sehen, zumindest in keiner aktiven Position als Manager oder Geschäftsführer", sagte er dem Radiosender "NDR 2".

Stattdessen wolle er den Fußball weiter aus einer gewissen Distanz beobachten und keine Verantwortung mehr tragen.

"Zu meinem Leben gehört eine gehörige Portion Unvernunft. Ich weiß auch, dass ich nie erwachsen werde", sagte der 68-Jährige.

Unter dem Manager Netzer hatte der Hamburger SV zwischen 1978 und 1986 seine erfolgreichste Phase der Vereinsgeschichte und wurde dreimal deutscher Meister und gewann 1983 den Europapokal der Landesmeister. Seinem zuletzt kriselnden Ex-Klub sieht Netzer vor dem 125. Geburtstag des HSV am Samstag auf einem guten Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

"Die Atmosphäre und die Voraussetzungen sind so gut wie nie. Ich wünsche dem Hamburger SV, dass ein Jahrzehnt geschaffen werden kann, an das man sich erinnert", sagte Netzer und hofft dabei besonders auf Neuzugang Rafael van der Vaart:

"Er hat Impulse nach Hamburg gebracht. Und man kann hoffen, dass es noch weiter nach oben geht."

Weiterlesen