Regionalligist RB Leipzig rüstet weiter auf und wird die nächste personelle Umstrukturierung im Nachwuchsbereich vornehmen.

So wechseln Frieder Schof und Thomas Albeck spätestens zum 1. Juli 2013 aus der Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart zu den Leipzigern.

Schof, bisheriger Leiter Organisation und Verwaltung Junioren bei den Schwaben, und Albeck, Sportlicher Leiter U 14 bis U 16, sollen bei den "Bullen" Verträge über jeweils vier Jahre erhalten. Die genaueren Modalitäten des Vereinswechsels werden erst noch abgestimmt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir für unsere Nachwuchsleitung mit Frieder Schrof undThomas Albeck die bestmögliche Lösung präsentieren können. Die Erfolge der Jugendabteilung des VfB Stuttgart, die seit 20 Jahren die erfolgreichste in Deutschland ist, sprechen für die hervorragende Arbeit der beiden", zeigt sich RB-Sportdirektor Ralf Rangnick von dem neuen Duo überzeugt.

"Gemeinsam werden wir in den nächsten Jahren versuchen, in Leipzig weiter etwasaufzubauen, um damit den Grundstein für eine langfristig erfolgreiche Zukunft zulegen. Deshalb muss unser Trainingszentrum nicht nur infrastrukturell, sondern auchpersonell den höchsten Ansprüchen genügen, um die besten Talente auchbestmöglich auszubilden", so Rangnick weiter.

Zuvor hatte schon Jugendchef Marc Kienle den Stuttgartern den Rücken gekehrt. Er wechselte zum Rekordmeister Bayern München, wo er die U 19 betreut.

Weiterlesen