Christian Seifert steht vor einer Vertragsverlängerung als Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL.

Die DFL wollte einen entsprechenden Bericht des Fachmagazins "kicker" auf Anfrage zwar nicht bestätigen, nach "SID"-Informationen soll der 43-Jährige aber in Kürze langfristig gebunden werden. Sein derzeitiger Vertrag läuft im Juni 2014 aus.

Seifert, der zuvor unter anderem beim Handelskonzern KarstadtQuelle und beim Musiksender MTV tätig war, führt die DFL seit dem 1. Juli 2005 als Vorsitzender der Geschäftsführung an.

Vor allem seine Erfolge bei der Vermarktung der Bundesliga-Medienrechte haben auch zahlreiche Klubs aufmerksam werden lassen. Vor zwei Jahren sagte er Bayern München ab, der deutsche Rekordmeister wollte Seifert als Finanzvorstand verpflichten.

Sein Meisterstück machte er im Frühjahr als Chefunterhändler der DFL im Bieterwettstreit um die Bundesligarechte für die Spielzeiten 2013/14 bis 2016/17.

Vor allem dank Seiferts Verhandlungsgeschicks streichen die Profiklubs in diesem Zeitraum pro Jahr die Rekordsumme von durchschnittlich 628 Millionen Euro ein.

Weiterlesen