Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mario Basler ist nicht mehr Trainer von Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen. Nach der herben 0:3-Niederlage im Heimspiel gegen den 1. FC Köln II stellte Basler sein Amt zur Verfügung.

"Es hat mir in Oberhausen sehr viel Spaß gemacht. Die Enttäuschung nach diesem Spiel ist aber so groß, dass ich mich nicht anders entscheiden konnte. Ein neuer Trainer wird diesem tollen Verein helfen", sagte der 43-Jährige gegenüber dem "RevierSport".

Auch Baslers Assistent Karl-Heinz Emig wird den Verein verlassen. "Der Rücktritt kommt für uns völlig überraschend", sagte RWO-Präsident Hajo Sommers. Wer das Training bei den "Kleeblättern" übernimmt, ist noch unklar.

In der Tabelle der Regionalliga West liegt Drittliga-Absteiger RWO nach sieben Spielen mit nur drei Siegen und schon vier Niederlagen auf dem unbefriedigenden elften Platz.

Weiterlesen