Der frühere Profi Ulf Schott rückt beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) am Freitag als Nachfolger des zum Generalsekretär aufgestiegenen Helmut Sandrock ins Direktorium auf.

Der 42-Jährige verantwortet in seiner neuen Funktion die Bereiche Jugend, Spielbetrieb, Trainerwesen, Internationale Kooperationen, Talentförderung und Schule.

Schott, diplomierter Sportwissenschaftler und Inhaber der A-Trainerlizenz, arbeitet seit 1997 beim DFB und war durch seine Tätigkeit maßgeblich am Aufbau der Talentförderung in Deutschland beteiligt.

Als Aktiver spielte Schott in der zweiten Liga für Darmstadt 98.

Sandrock hatte im März den Posten des DFB-Generalsekretärs übernommen. Sein Vorgänger Wolfgang Niersbach war zuvor auf einem Außerordentlichen Bundestag zum neuen Präsidenten gewählt worden.

Weiterlesen