Eine immer wieder heftig diskutierte Regel könnte bald der Vergangenheit angehören.

Elfmeter, Platzverweis und Sperre folgten bisher einer Notbremse im Strafraum. In den Dachverbänden wird jetzt auf einen Änderung des Regelwerks hingearbeitet.

"Es gibt in der FIFA und der UEFA die klare Tendenz zur Abschaffung der Dreifachbestrafung, weil sie als große Ungerechtigkeit angesehen wird. Der Druck auf das International Football Association Board ist daher ziemlich groß, und eine Entscheidung könnte schon bei der kommenden IFAB-Sitzung Anfang Juli in Kiew fallen", erklärte FIFA-Exekutivkomitee-Mitglied Theo Zwanziger der "Sport Bild".

Weiterlesen