Nach der Suspendierung von Albert Streit hat Trainer Claus-Dieter Wollitz dem langjährigen Bundesliga-Profi einen sofortigen Abschied vom Regionalligisten Viktoria Köln nahegelegt.

"Es ist das Beste, wenn er sofort geht", sagte Wollitz der "Bild".

"Ich kann es dem Klub und dem Team nicht zumuten, dass Albert auf der Tribüne sitzt. Das würde nicht gutgehen."

Wollitz erklärte, er könne den 33-jährigen Streit "sportlich nicht gebrauchen".

Der Mittelfeldspieler, der in seiner Karriere immer wieder durch Undiszipliniertheiten aufgefallen ist, besitzt bei dem Viertligisten noch einen Vertrag bis Saisonende.

Weiterlesen