© getty

Eine Nachwuchs-Delegation von Triple-Gewinner Bayern München hat im Rahmen des Resozialisierungsbemühens der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Justizvollzugsanstalt Stadelheim in München besucht.

Nachwuchs-Chef Wolfgang Dremmler, Jugendkoordinator Michael Tarnat und Nachwuchstrainer Heiko Herrlich waren mit einigen U-16-Spielern im Jugendstrafvollzug zu Gast.

15 Häftlinge nahmen an einer gemeinsamen Trainingseinheit und einem anschließenden Spiel gegen die Bayern-Junioren teil.

"Wichtig ist, dass man etwas tut für die Jungs hier drinnen, dass man etwas in die Hand nimmt und sich bemüht", sagte Dremmler. Alle Beteiligten hätten von dem Treffen profitiert: "Unsere jungen Spieler bei Bayern sollen wissen, dass es noch eine andere Welt da draußen gibt."

SERVICE: Alle News zum Fußball

Weiterlesen