England, Frankreich, Südkorea, Neuseeland und Südafrika haben Interesse an der Ausrichtung der Frauen-WM 2019 bekundet.

Das bestätigte der Weltverband FIFA knapp zwei Monate nach Eröffnung des Bewerbungsverfahrens.

Die Länder müssten als nächsten Schritt die entsprechenden Unterlagen ausfüllen, teilte die FIFA mit.

Mit Ausnahme von Südafrika wollen diese Verbände auch die U20-WM 2018 der Frauen ausrichten. Die FIFA hatte zuvor erklärt, die beiden Turniere an das gleiche Land vergeben zu wollen. Südafrika richtet bereits die U20-WM 2016 aus.

Für die U17-WM der Frauen meldeten Bosnien und Herzegowina, Ägypten, Finnland, Nordirland und Schweden ihr Interesse an.

Für die kommenden Auflagen der Klub-WM gibt es vier verschiedene Interessenten.

Indien und Japan haben sich für die Jahre 2015 und 2016 beworben, Brasilien, Japan und die Vereinigten Arabischen Emirate möchten das Turnier 2017 und 2018 veranstalten.

Hier gibt es alles zum Frauenfußball

Weiterlesen