Trotz des Gewinns der Europameisterschaft in Schweden hat sich die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft in der Weltrangliste nicht weiter verbessert.

Das Team von Bundestrainerin Silvia Neid verlor im Vergleich zum letzten Ranking bei nun 2152 Punkten sogar zehn Zähler, weil die Vorrunden-Niederlage gegen Norwegen und das Remis gegen die Niederlande schwerer wogen als der Titelgewinn.

Unangefochten auf dem ersten Platz bleibt Olympiasieger USA mit 2229 Punkten.

Auf Rang drei liegt Weltmeister Japan (2072), gefolgt von Brasilien (2042).

Weiterlesen