Frauen-Vizemeister VfL Wolfsburg kann im Spitzenspiel am Sonntag gegen den 1. FFC Frankfurt voraussichtlich auf Nationalstürmerin Alexandra Popp zurückgreifen.

Die 21-Jährige hat sich im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim norwegischen Meister Röa IL (1:1) am Mittwoch entgegen erster Befürchtungen nur eine starke Prellung am rechten Ellbogengelenk zugezogen.

Am Donnerstag setzte Popp, die wegen der Verletzung in der 72. Minute ausgewechselt worden war, mit dem Training aus.

Am Samstag wird Trainer Ralf Kellermann nach dem Abschlusstraining über einen Einsatz der 31-maligen Nationalspielerin entscheiden. In der Tabelle liegen die Wolfsburgerinnen mit 16 Punkten aus sechs Spielen nur drei Zähler hinter Spitzenreiter Frankfurt.

Weiterlesen