Die Fußballerinnen des deutschen Meisters Turbine Potsdam stehen vor dem Einzug in das Achtelfinale der Champions League.

Der Halbfinalist der vergangenen Saison siegte beim belgischen Meister Standard Lüttich mit 3:1 (3:1) und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Mittwoch (3. Oktober/14.00 Uhr).

Im ersten Aufeinandertreffen mit dem 15-maligen belgischen Meister auf internationaler Bühne erwischte in einer turbulenten Anfangsphase allerdings Lüttich den besseren Start.

Aline Zeler (6.) schockte die ersatzgeschwächten "Torbienen" früh. Eher glücklich glich die japanische Nationalstürmerin Yuki Ogimi (15.) nach einem Eckball für das Team von Trainer Bernd Schröder aus.

Natasa Andonova (35.) und Imke Courtois (38.) mit einem Eigentor sorgten noch vor der Pause für klare Verhältnisse.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte Potsdam das Geschehen, ohne allerdings das letzte Risiko einzugehen und sich weitere Torchancen zu erspielen. Die Mazedonierin Andonova überzeugte als ständiger Aktivposten bei den Gästen.

Weiterlesen