Nationaltrainerin Pia Sundhage hat zwei Monate vor den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) das 18-köpfige Aufgebot für die Mission Titelverteidigung der amerikanischen Frauenfußball-Nationalmannschaft benannt.

Dabei ist Spielführerin Christie Rampone bei ihrer vierten Olympia-Teilnahme mit 36 Jahren die älteste Akteurin im Kader des Vize-Weltmeisters, der mit einem Durchschnittsalter von 28 Jahren überwiegend aus erfahrenen Spielerinnen besteht.

Anders als bei der WM 2011 in Deutschland steht die Bundesliga-Legionärin Alexandra Krieger vom 1. FFC Frankfurt nach einem Anfang des Jahres erlittenen Kreuzbandriss nicht im Aufgebot. Bis auf die 22 Jahre alte Stürmerin Sydney Leroux gehörten alle nominierten Spielerinnen im vergangenen Sommer bereits dem WM-Kader an.

"Es war ein langer, produktiver und interessanter Prozess, den Kader auf 18 Spielerinnen zu reduzieren. Alle Spielerinnen sind flexibel einsetzbar, das war mir wichtig", sagte Sundhage.

Beim olympischen Frauenfußball-Turnier treffen die USA, die ihr viertes Gold nach 1996, 2004 und 2008 anstreben, in der Gruppenphase auf Frankreich (25. Juli), Kolumbien (28. Juli) und Nordkorea (31. Juli). - Das Aufgebot der USA im Überblick:

Tor: Nicole Barnhart, Hope Solo

Abwehr: Rachel Buehler, Amy LePeilbet, Heather Mitts, Kelley O'Hara, Christie Rampone, Becky Sauerbrunn

Mittelfeld: Shannon Boxx, Lauren Cheney, Tobin Heath, Carli Lloyd, Heather O'Reilly, Megan Rapinoe

Angriff: Sydney Leroux, Alex Morgan, Amy Rodriguez, Abby Wambach

Weiterlesen