DFB-Direktorin Steffi Jones hofft in Zukunft auf ein stärkeres Engagement des deutschen Rekordmeisters Bayern München im Frauenfußball.

Es sei neben den reinen Frauen-Traditionsklubs in der Bundesliga "zeitgemäß, wenn sich beispielsweise ein VfL Wolfsburg mit all seinen Ressourcen vom Männer-Fußball auch im Frauen-Bereich verstärkt engagiert.

Und wenn Sie den FC Bayern anschauen, entwickelt sich da auch ein Zugpferd. Das ist ein klangvoller Name, da wäre es zu wünschen, wenn sogar noch ein bisschen mehr Wert auf die Frauen gelegt würde", sagte die 39-Jährige im Interview mit dem Münchner Merkur.

Die Frauen-Mannschaft der Bayern hatte am Samstag erstmals den DFB-Pokal gewonnen und damit den größten Erfolg seit der Meisterschaft 1976 gefeiert. In Köln entthronte das Team von Trainer Thomas Wörle am Samstag den Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt mit einem 2:0-Erfolg.

Weiterlesen