Eintracht Frankfurt hat seine weiße Weste in der Europa League gewahrt.

Die Hessen gaben sich beim 2:0 (1:0) gegen Israels Meister Maccabi Tel Aviv keine Blöße und bauten ihre Führung in der Gruppe F dank des dritten Siegs im dritten Spiel auf fünf Punkte aus.

Vor 40.000 Zuschauern besiegelten Vaclav Kadlec (13.) und Alexander Meier (53.) den verdienten Erfolg der Gastgeber, die in diesem Jahr nach siebenjähriger Abstinenz wieder auf die internationale Bühne zurückgekehrt waren.

Bereits am 7. November könnten die Frankfurter beim Rückspiel in Tel Aviv mit einem Punktgewinn den Einzug in die Zwischenrunde der besten 32 Mannschaften endgültig sicherstellen.

Weiterlesen