Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh hat seine Profis eindringlich davor gewarnt, das Europa-League-Gruppenspiel bei Apoel Nikosia an diesem Donnerstag auf die leichte Schulter zu nehmen.

"Mir wird zu sehr die Favoritenrolle zugeschoben. Wir haben den Gegner beobachtet. Das ist eine technisch gute Mannschaft", sagte Veh am Mittwoch in Nikosia.

Der 52-Jährige verwies zudem darauf, dass der zyprische Meister "wesentlich mehr internationale Erfahrung" habe als die Eintracht.

"Wir sehen uns nicht als klaren Favorit. Aber egal ob Bundesliga, Pokal oder Europa League - wir wollen immer gewinnen."

Weiterlesen